Persönliche Angaben

  • Geboren am 27.10.1959 in Weimar
  • Verheiratet, zwei Kinder
  • Gartenbauingenieurin
  • zwei Enkel

Über mich

Nach dem Abschluss der 10. Kasse absolvierte ich zunächst eine Lehre als Gärtnerin in der LPG „Tal des Friedens” in Kromsdorf und qualifizierte mich dann an der Ingenieurschule für Gartenbau in Erfurt zur Gartenbauingenieurin. Später war ich im Bereich Landwirtschaft der SED-Kreisleitung Erfurt tätig, 1988 wechselte ich zur Stadtleitung Erfurt.

1990 wurde ich Mitarbeiterin der sich neu gründenden PDS-Stadtorganisation Erfurt. Ab Januar 1991 bearbeitete ich sozialpolitische Fragen für die Fraktion Linke Liste/PDS im Thüringer Landtag. Bis zur Landtagswahl 2009 war ich dort wissenschaftliche Mitarbeiterin, meine Arbeitsschwerpunkte lagen auf den Gebieten der Sozial-, Senioren- und Behindertenpolitik. Seit 2014 bin ich erneut in den Thüringer Landtag und in den Erfurter Stadtrat gewählt wurden. Seit 2015 bin ich stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Erfurter Stadtrat.

 

Mein langjähriges, ehrenamtliches Wirken in zahlreichen sozialen Vereinen, Einrichtungen und Projekten sowie im Erfurter Stadtrat sind mir zu meiner Arbeit als Abgeordnete im Thüringer Landtag wichtig und fester Bestandteil meines Engagements. Mit viel Kraft und Optimismus arbeite ich beispielsweise als stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Stadtratsfraktion der LINKEN, als Vorstandsvorsitzende des Handicap-Sports-Clubs Erfurt e.V., als Mitglied im Kuratorium der Thüringer Ehrenamtsstiftung und bin Ortsteilrätin von Hochheim.

 

Motto

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!“

Ich halte es da ganz mit Bertolt Brecht. Gerade sozial Schwache und Menschen mit Behinderungen brauchen unsere Unterstützung. Kämpfen müssen wir aber auch für die Gleichstellung von Mann und Frau sowie für die gesellschaftliche und rechtliche Akzeptanz gleichgeschlechtlichen Lebens.