Tweets


Linksfraktion Thl

7h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Weitere 18 Millionen Euro für die Thüringer Hochschulen bit.ly/2IgBgOb @ChristianSchaft


Benjamin Hoff 🇪🇺 🇮🇱

10h Benjamin Hoff 🇪🇺 🇮🇱
@BenjaminHoff

Antworten Retweeten Favorit Glückliches #Thüringen - die @cdu_thueringen ist in der Opposition! So kann #r2g die lange überfällige Modernisieru… twitter.com/i/web/status/1…


Retweeted by Linksfraktion Thl

Linksfraktion Thl

10h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Heute ist #Bürohundetag! Herr Thiel muss daher heute mal nicht arbeiten. Für #LINKE und #SPD gratulieren… twitter.com/i/web/status/1…


 
4. April 2018

Forum zur OB-Wahl im Kaisersaal

Der Wahlkampf zur Oberbürgermeisterwahl ist in der heißen Phase und wir sind mitten drin. Einer der Höhepunkte bildete dabei das zweite TA/TLZ-Forum zur OB-Wahl am vergangenen Mittwoch, den 04.04.2018 im Erfurter Kaisersaal.

Vor einem gespannten Publikum von Erfurter Bürgerinnen und Bürger, konnten die drei Spitzenkandidaten ihre Positionen deutlich machen und im Anschluss sich jenen kritischen Fragen stellen, die den rund 300 anwesenden Bürgerinnen und Bürger auf dem Herzen lagen; auch wenn leider nicht alle von ihnen gehört werden konnten.

Ein Thema, was die Erfurter Bürgerinnen und Bürger besonders beschäftigt, war ihre eigene Sicherheit.  In den letzten Jahren wurden rund 400 Polizeistellen in Thüringen abgebaut, 40 Stellen dabei allein in Erfurt. Diese Entwicklung konnte durch das Einschreiten der Landesregierung jedoch umgekehrt werden. Die Initiierung einer Angerwache oder die flächendeckende Videoüberwachung an Risikoorten, wie etwa dem Anger, kann dabei selbstverständlich keine zukunftsträchtige Lösung des Problems sein.  Zu dieser Problematik gehört auch das klare Nein von Karola zum Tag der Bundeswehr am 09.07.2018 auf dem Domplatz, zu welchem sie sich gestern erneut bekannte. Den Tag der Bundeswehr auf dem Domplatz als Fest für die Familie anzupreisen, sendet das falsche Bild und steht im starken Kontrast zu Erfurt, die sich als Stadt des Friedens versteht.

Selbstverständlich sprach sich Karola auch für die Nachhaltigkeit, die nicht vor den Toren eines Gewerbegebiets oder der Industrie Halt machen darf, in dem man die sehr gute Böden rund um Erfurt herum versiegelt, aus.  Angeregt wurde am gestrigen Mittwochabend auch die Frage nach mehr sozialen Wohnraum diskutiert, denn nur so ist auch in Zukunft eine Durchmischung der Stadt mit allen Bevölkerungsschichten gewährleistet; ob Familien, Singles, einkommensstarke oder einkommensschwache Personen, sie alle sollen sich in Erfurt wohl fühlen, denn Einfamilienhäuser oder Eigentumswohnungen sind bei weitem nicht die einzig glücklich machende Wohnform. Und gerade für Familien ist auch die Frage nach gut ausgestatteten Schulen entscheidet und hier wurde in den letzten Jahren viel getan und weitere Maßnahmen geplant sind.  

Mehr unter: http://erfurt.tlz.de/web/erfurt/startseite/detail/-/specific/Erfurt-Kaempferische-Elefantenrunde-1189617454?utm_term=Autofeed&utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook#link_time=1522909595