Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Lena Saniye Güngör, Karola Stange

Equal Care Day 2020

Anlässlich des „Equal Care Day“ am 29.02.2020 moniert Lena Saniye Güngör, Sprecherin für Arbeits- und Gewerkschaftspolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, die mangelnde Wertschätzung und unfaire Verteilung von Care-Arbeit. „Care-Arbeit schließt körperliche sowie emotionale Arbeit ein, von Kinderbetreuung und Pflegearbeit in Einrichtungen bis hin zu unbezahlten Haushaltsaufgaben und der privaten Betreuung von Kindern und Pflegebedürftigen. Da diese Arbeit überwiegend von Frauen geleistet wird, sprechen wir von einem Gender Care Gap.“
 
Die gesamtgesellschaftliche Problematik liegt in der strukturellen Frage, warum Frauen Arbeit leisten, die unterschätzt und meistens unterbezahlt wird. Dies gilt es zu ändern - nicht nur mit festgelegten Tarifen in Care-Branchen und besseren Strukturen, die Care Arbeit aus den Haushalten übernehmen, sondern auch kulturell. Die faire Verteilung von Care-Arbeit zwischen  Geschlechtern bleibt damit auch ein sozialer Aushandlungsprozess, so Güngör.
 
Karola Stange, Sprecherin für Gleichstellung, Behindertenpolitik und Soziales der Linksfraktion, fügt hinzu: „Frauen, die weniger in den Care-Branchen verdienen, weil diese unterwertet sind, müssen dann mit weniger Rente leben.“
 
Weit über 80 Prozent der beruflichen Care-Arbeit in Deutschland wird von Frauen geleistet. Beispielweise liegt ihr Anteil in Kindertagesstätten bei 96 Prozent, in privaten Pflegediensten bei 87 Prozent, in Krankenhäuser und Pflegeheimen bei 85 Prozent und im Reinigungswesen bei 75 Prozent. Im Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung wurde der Gender Care Gap in privaten Haushalten berechnet: Im Gesamtdurchschnitt leisten Frauen 52,4 Prozent mehr Familien- und Sorgearbeit als Männer. Dazu kommt die Dunkelziffer des nicht angemeldeten Putz-, Pflege- und Betreuungsbereichs.
 
Den Equal Care Day gibt es nur in den Schaltjahren als Erinnerung daran, dass Männer in Deutschland vier Jahre brauchen, um denselben Umfang an Carearbeit zu leisten, den Frauen in einem Jahr übernehmen.
www.equalcareday.de