Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Karola Stange

Inklusion ist Menschenrecht

Anlässlich des Europäischen Protesttages für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai sagt Karola Stange, Sprecherin für Soziales, Gleichstellung und Behindertenpolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Die Corona-Pandemie stellt Menschen mit Behinderungen vor besondere Herausforderungen. Es gibt viele Stimmen, die besonders gefährdete Menschen isolieren wollen, um sie zu schützen. Doch wir sollten auf die Betroffenen selbst hören, die weiterhin Inklusion fordern – selbstverständlich mit allen Sicherheitsmaßnahmen, die notwendig sind.“
 
Karola Stange hebt hervor, dass die Aufnahme der persönlichen Assistent*innen in die Gruppe der systemrelevanten Berufe durch die Thüringer Landesregierung ein wichtiger und richtiger Schritt war“.
Thüringen befinde sich auf einem guten Weg zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. „Doch es liegen noch wichtige Aufgaben vor uns – in der Politik, aber auch in der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft. Zu deren Bewältigung braucht es ein öffentliches Bekenntnis zu Inklusion und Teilhabe, weshalb ich dazu aufrufe, sich an den Aktionen des morgen stattfindenden Protesttages zu beteiligen“, so Stange abschließend.