Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Karola Stange

Mehr Rechte und Unterstützung für Lesben

Anlässlich des Internationalen Tages der lesbischen Sichtbarkeit fordert Karola Stange, Sprecherin für Gleichstellungspolitik für die Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag, die Bedingungen für bessere lesbische Sichtbarkeit zu verbessern. „Es braucht eine Korrektur der gesetzlichen Lage für Lesben sowie mehr Beratungsangebote, damit sich Lesben trauen, sichtbarer zu werden.“

„Lesben haben ein Recht, angst- und diskriminierungsfrei über sich, ihr Leben, ihre Körper, ihre Sexualität, ihre Partnerschaften und Familien zu bestimmen. Leider ist es so, dass in vielen Bereichen der Antidiskriminierungsschutz nicht reicht. Etwa wenn zwei verheiratete Frauen ein Kind bekommen, sind sie nicht automatisch Eltern. Der Elternteil, der nicht das Kind selber geboren hat, darf nicht als Elternteil in das Geburtsregister eingetragen werden. Das halte ich für einen skandalösen Zustand.“

„Dazu brauchen wir eine bessere Beratungsstruktur in Thüringen für Lesben und andere queere Menschen. An dieser Stelle sind wir auf dem richtigen Weg mit der Förderung für ein Queeres Zentrum in Thüringen“, so Stange abschließend.