Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Soziales Engagement von Erfurter Vereinen und Verbänden gewürdigt

Karola Stange, in Erfurt direkt gewählte Landtagsabgeordnete der Partei DIE LINKE, war in den vergangenen Tagen vor Ort und hat sich bei Erfurter Sozialvereinen über deren verantwortungsvolle Tätigkeit im Interesse der Bürgerinnen und Bürger informiert.

Im Haus "Lebensbrücke", welches von der AWO gGmbH seit mehreren Jahren betrieben wird und vor allem sozial benachteiligten Frauen wieder eine Chance für ein zukünftiges Leben ohne Schulden sowie mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung ermöglicht, machte die Leiterin der Einrichtung deutlich, dass den hier wohnenden Frauen eine Perspektive geboten wird. Karola Stange sagt: "Ich bin von dem Engagement des Teams des Hauses ‚Lebensbrücke', aber auch von dem Willen der sechs zur Zeit hier wohnenden Frauen, sehr beeindruckt, mit dem sie eine neue Lebensperspektive für sich planen. Ich weiß, dass dieser Schritt mit viel Selbstdisziplin der betroffenen Frauen verbunden ist."
Die Einrichtung brauche auch weiterhin ehrenamtliches Engagement und finanzielle Unterstützung durch Dritte. Aus diesem Grunde hat die Landtagsabgeordnete zur Vorbereitung und Ausgestaltung von Veranstaltungen eine Spende überreicht.
Für die Unterstützung bei der Arbeit u. a. des Hauses ‚Lebensbrücke' werde die Gleichstellungspolitikerin auch weiterhin jederzeit zur Verfügung stehen.

Weitere Einrichtungen, wie die AIDS-Hilfe Thüringen e.V., die Thüringer Arbeitsloseninitiative oder die Volkssolidarität, Ortsgruppe Moskauer Platz, wurden in den zurückliegenden Tagen ebenfalls durch die Landtagsabgeordnete besucht und mit einer Spende unterstützt. "Es wurde deutlich, dass Kürzungen von Zuschüssen für Sozialvereine und -verbände drastische Einschränkungen mit sich bringen würden", warnt Frau Stange.