Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Neues Wahlrecht bei Vollbetreuung und Unterbringung

Zum neuen Wahlrecht für Menschen in Betreuung und gesetzlicher Unterbringung unterstreicht Karola Stange, behindertenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE: „Alle Menschen in gesetzlicher ‚Voll-Betreuung‘ und gesetzlicher Unterbringung möchten wir nochmals bestärken: Nutzen Sie in Thüringen Ihr neu erworbenes Wahlrecht für die Kommunalwahlen... Weiterlesen


Karola Stange

Unverzichtbar: Hebammen!

Anlässlich des Welthebammentags am Sonntag, 5. Mai, erklärt Karola Stange, gleichstellungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Landtag: „Der Hebammenlandesverband Thüringen mahnt, dass die Versorgung von Schwangeren durch Hebammen gestärkt und ausgebaut werden muss. Ebenso ist eine Verbesserung der beruflichen Bedingungen für Hebammen... Weiterlesen


Karola Stange

§219a-Reform zeugt von fehlendem Vertrauen gegenüber Ärzt*innen und Frauen

Vor wenigen Wochen ist das „Gesetz zur Verbesserung der Information über einen Schwangerschaftsabbruch“ in Kraft getreten. Der Kompromiss zur Reform des §219a StGB, auf den sich SPD und CDU aufgrund der massiven Proteste frauenpolitischer, feministischer und zivilgesellschaftlicher Initiativen geeinigt haben, weist große Schwachstellen und... Weiterlesen


Karola Stange

LINKE: Bundesverfassungsgericht für Inklusion bei EU-Wahlen – Betroffene dürfen in Thüringen auch für Kommunen wählen

„Die gestrige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, Menschen in Vollbetreuung und gesetzlicher Unterbringung schon für die EU-Wahlen das Wahlrecht zu geben, ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer umfassenden inklusiven Gesellschaft. Das Urteil ist auch ein Beleg dafür, dass Diskriminierungen innerhalb der Gruppe der Menschen mit... Weiterlesen


Abschaffung Wahlrechtsausschlüsse – Mehr Mitbestimmung für behinderte Menschen

Mit dem heutigen Landtagsbeschluss zu einem R2G-Gesetzentwurf zu Abschaffung von Wahlrechtsausschlüssen ist ein wichtiger Baustein zu mehr und gleichberechtigter demokratischer Mitbestimmung von behinderten Menschen in Thüringen hinzugefügt worden. Ziel des Gesetzes ist, Menschen in Vollbetreuung und in gesetzlicher Unterbringung künftig nicht mehr... Weiterlesen


R2G: Teilhabe ermöglichen, Barrieren abbauen

Im Landtag wurde heute der Thüringer Maßnahmenplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention beraten und beschlossen. Für die sozialpolitischen Sprecherinnen der rot-rot-grünen Koalitionsfraktionen ist die Umsetzung ein wichtiger Schritt zur Teilhabe und einem inklusiven Leben. Weiterlesen


Anja Müller, Karola Stange

Wichtiger Baustein zur Mitbestimmung und Gleichstellung von Frauen

Als „wichtigen Baustein zur wirksamen demokratischen Mitbestimmung und Gleichstellung von Frauen in Thüringen“ werten die beiden LINKE-Abgeordneten Anja Müller, Sprecherin für Bürgerbeteiligung, und Karola Stange, gleichstellungspolitische Sprecherin, den heute in erster Lesung debattierten Gesetzentwurf der rot-rot-grünen Koalitionsfraktionen zur... Weiterlesen


Karola Stange

Girls‘Day - Mädchenzukunftstag

Seit 2002 gibt es in Deutschland den Girls’Day. Er hat zum Ziel, die Wahl des Berufs von Geschlechterklischees zu lösen. Mädchen und junge Frauen sollen die Möglichkeit haben, in Berufe Einblick zu bekommen, in denen Frauen eher unterrepräsentiert sind. „Die Linksfraktion beteiligt sich auch in diesem Jahr am Girls‘Day, um eine geschlechtergerechte... Weiterlesen


Karola Stange

Zehn Jahre UN-Behindertenrechts-Konvention – Thüringen auf einem guten Weg

Anlässlich des morgigen zehnten Jahrestages der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) durch Deutschland betont Karola Stange, behindertenpolitische Sprecherin der Linksfraktion: „Dass die UN-Konvention über die Rechte behinderter Menschen vor zehn Jahren geltendes Recht wurde ist ein bedeutender Meilenstein für die... Weiterlesen


Karola Stange

Equal Pay Day markiert Lohnungerechtigkeit

Der Equal Pay Day markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden. Aktuell beträgt der geschlechtsspezifische Entgeltunterschied in Deutschland 21 Prozent. Umgerechnet ergeben sich daraus 77 Tage - damit fällt der Equal Pay Day in diesem Jahr auf den morgigen 18.... Weiterlesen