Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Karola Stange

Linke fordern umgehendes Handeln vom Oberbürgermeister für die Azmannsdorfer Feuerwehr

Kathrin Büchner
Foto: Sascha Blank

Keine Toiletten, kein Waschraum und keine Möglichkeit sich ordentlich um zu ziehen – das Feuerwehrhaus der freiwilligen Feuerwehr in Azmannsdorf ist einfach zu klein. Schon viele Male hat sich die Freiwillige Feuerwehr mit diesem Problem an die Stadtverwaltung gewandt. Jetzt reicht es ihnen und sie drohen mit Austritt. Das würde bedeuten, dass es in Azmannsdorf keine Feuerwehr mehr geben würde.

„Bekannt ist das Problem schon seit 10 Jahren, dennoch hat die Stadtverwaltung hier noch immer nix getan“, sagt Karola Stange von der LINKEN im Erfurter Stadtrat. „Wir fordern den Oberbürgermeister auf endlich und schnellstmöglich die Einsatzbereitschaft der freiwilligen Feuerwehr zu gewährleisten und wenigstens bis zum Um – oder Neubau eine Möglichkeit zu schaffen“. 

Am Mittwoch, 15. Dezember tagt das letzte Mal in diesem Jahr der Erfurter Stadtrat. Die Partei DIE LINKE. Erfurt möchte mit einem Dringlichkeitsantrag nochmal an alle Stadtratsmitglieder appellieren. Die Mittel für den Neu- oder Umbau stehen seit Jahren im Haushalt der Stadt bereit, es fehlt lediglich an der Umsetzung. 

„Freiwille Feuerwehren sind unglaublich wichtig, gerade in den Ortsteilen, die nicht in der Nähe der Berufsfeuerwehr liegen. Die Frauen und Männer leisten fast immer ehrenamtlich einen hervorragenden Job. So sollte doch durch die Stadtverwaltung sichergestellt werden, dass diese auch einsatzfähig sind“, so Karola Stange, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der LINKEN. Erfurt abschließend.