Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Matthias Bärwolff

Den Erfurter Südosten entwickeln

Foto: Sascha Blank

"Es bewegt sich etwas im Südosten und die Soziale Stadt nimmt Gestalt an.", so Matthias Bärwolff, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Erfurter Stadtrat zu den jetzt beschlossenen Baumaßnahmen.

Im gestrigen Hauptausschuss (Bau)  wurden zahlreiche Städtebaufördermittel für den Erfurter Südosten verabschiedet. Der Family-Club, das Jugendhaus "Am Drosselberg" und die Musikfabrik können somit umgebaut und saniert werden.

Die Tungerstraße 8, die ehemalige Bibliothek am Herrenberg erhält eine Dachsanierung. "DIE LINKE. im Stadtrat Erfurt wird sich, gemeinsam mit dem Ortsteilbürgermeister Hans-Jürgen Czentarra, auch weiterhin für die Entwicklung einer Bibliothek am Herrenberg einsetzen.", so Bärwolff weiter. Kostenfreie Bildungsangeboten schafft Chancengleichheit und durchbrechen  so die Armutsspirale, die sich vor allem im Bereich Bildung auswirkt.

Auf Nachfrage bestätigte die Stadtverwaltung, dass im September mit dem Baubeginn zu rechnen sei, lediglich die Ausschreibungen müssten teils noch abgewartet werden. An allen drei Einrichtungen wird parallel gearbeitet werden, sodass die Baumaßnahmen zügig voran gehen.

Stadtentwicklung für alle Erfurterinnen und Erfurter, dafür kämpft DIE LINKE im Stadtrat. „Ein besonderes Augenmerk legt die Fraktion dabei auf die Entwicklung der Plattenbaugebiete im Erfurter Südosten  und Norden. Sie dürfen nicht angehängt und abgestempelt werden, sondern hier ist die öffentliche Hand gefragt, soziale, kulturelle und Bildungsangebote vorzuhalten.", Matthias Bärwolff abschließend.