Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Matthias Bärwolff

Der Oberbürgermeister ist gefordert: Wort halten - Eishockeyhalle erweitern!

Foto: srosinger3997 auf unsplash.com
Foto: Sascha Blank

"Oberbürgermeister Bausewein, auf das Versprechen der Erweiterung müssen Taten folgen!", mahnt Matthias Bärwolff, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Stadtrat Erfurt zur  geplanten Sanierung der kleinen Eishalle.

"Wer in Zeiten von Wahlen viel verspricht muss auch für die Finanzierung sorgen!", erläutert Bärwolff mit Nachdruck. Der Oberbürgermeister hat dem Eishockeyclub die Erweiterung der Eishalle versprochen. Dies soll nun zugunsten der Sanierung der Freibäder in eine Erhaltungssanierung der viel zu kleinen Eishalle gewandelt werden.

"Das Erholungsbedürfnis der Erfurterinnen und Erfurter, die Lust am Breitensport Schwimmen gegen die wertvolle Jugendarbeit und das erfolgreiche mitwirken in der 3. Eishockeyliga der Black Dragons aufzuwiegen ist ein fatales politisches Signal.", so Bärwolff weiter. Das Engagement der zahlreichen ehrenamtlichen Übungsleiter verdient es, eine einvernehmliche Lösung zu suchen.

"Wir, die Fraktion DIE LINKE. im Stadtrat Erfurt sind nicht bereit Unmöglichkeiten zu verwalten. Wir fordern den Oberbürgermeister auf, nach finanziellen Möglichkeiten zu suchen und werden für ein solidarische Problemlösung streiten." erklärt Matthias Bärwolff abschließend.