Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Karola Stange

Konsequent für den Frieden

Foto: Sascha Blank

Seit über fünf Jahre ist Erfurt Mitglied der "Mayors für Peace". DIE LINKE. Fraktion im Erfurter Stadtrat ist stolz, dass die Landeshauptstadt diesen Titel trägt.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Karola Stange äußert sich dazu: "Gerade in einer Zeit der Aufrüstung, in der auch Deutschland wieder mehr Geld für Waffen aus gibt und weiterhin bei den Waffenexporten weiterhin eine Spitzenposition einnimmt ist es wichtig und richtig, dieser Initiative anzugehören und es auch nach außen zu zeigen. Umso wichtiger ist es, dass der Oberbürgermeister nicht nur einmal im Jahr eine Fahne hisst. Er muss deutlicher gegen den Krieg in Erscheinung treten."

Bereits seit 1991 trägt Erfurt verpflichtend den Beinamen „Stadt des Friedens“. Daher darf es keine öffentliche Präsentation der Bundeswehr auf dem Domplatz - wie bereits zweimal geschehen - mehr geben. Bei so einer Veranstaltung werden gezielt Kinder und Jugendliche für Waffen und den Kriegsdienst begeistert.

Es kann auch nicht sein, dass in der Stadt des Friedens an Straßenbahnhaltestellen und auf den Straßenbahnen großflächig für den Dienst bei der Bundeswehr geworben wird, ganz so als ginge es um eine Ausbildung zur Handwerker:in.

"Erfurt muss sich für Frieden einsetzen, nicht nur am 8. Juli!", so Frau Stange abschließend.