Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

One Billion Rising- Tanzdemo gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

„Dieser Tag soll ein Zeichen kollektiver Stärke und grenzüberschreitender, globaler Solidarität setzen. Am sogenannten 'Valentinstag/Tag der Liebe' möchten wir den Blick darauf richten, dass tagtäglich Frauen und Mädchen Gewalt erfahren müssen.“ Mit diesen Worten richtete sich Karola Stange, gleichstellungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, im Vorfeld per Pressemitteilung an die Menschen, um für die Tanzdemo am Valentinstag zu werben. Das ist gelungen, denn auf dem Erfurter Anger fand am fand am traditionellen Tag der Liebe bzw. „Valentinstag“ um 17 Uhr eine Demonstration gegen Gewalt an Mädchen und Frauen statt.

Eve Ensler rief 2012 die zugehörige Kampagne „One  Billion Rising“ ins Leben. Das Motto der Kampagne war dieses Jahr „Revolution 2017 – Solidarität!“. Dadurch brachte „One Billion Rising“  weltweit zahlreiche Frauen auf Straßen, Plätze, in Betriebe und an anderen öffentlichen Orte, um gemeinsam beim Tanz ein Zeichen zu setzen. Organisiert wurde der Tag in Erfurt vorwiegend durch den Verein Brennessel. Viele Bündnisse von Frauenorganisationen, sowie auch Sozialministerin Heike Werner und Gleichstellungsbeauftragte Katrin Christ-Eisenwinder machten im Vorfeld ebenso Werbung für den Tag. Dadurch sind zahlreiche Frauen zusammengekommen und haben zur Choreografie und dem Lied der Kampagne getanzt.