Zum Internationalen Frauentag – Endlich Gleichberechtigung!

Karola Stange

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März äußert sich Karola Stange, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag:

„Und erneut ist ein weiteres Jahr vergangen und wir können feststellen: Bis auf Blumen und Klatschen ist nicht viel passiert. Noch immer leben wir in einer Gesellschaft, in der Frauen strukturell schlechter gestellt sind. Sie werden häufig schlechter bezahlt, befinden sich vermehrt in prekären Arbeitsverhältnissen, übernehmen zum Großteil die unbezahlte Sorgearbeit und sind noch immer in der Gesellschaft, Politik und Wissenschaft deutlich unterrepräsentiert. Hier bedarf es umfassender Änderungen.“ 

In diesem Zusammenhang verweist die Abgeordnete auch auf die Teilhabe von Frauen in der Politik: „In der Politik in Deutschland sind Frauen deutlich unterrepräsentiert. Ein Blick durch die Reihen der Abgeordneten im Thüringer Landtag zeigt auf: Lediglich rund 32 Prozent der Mitglieder des Thüringer Landtages sind Frauen. Von einer gleichberechtigten Teilhabe kann hier nicht die Rede sein.“

Stange weist vor diesem Hintergrund auf die Chance paritätischer Verhältnisse hin. Gemeint sei damit, dass entsprechend der Verteilung der Bevölkerung mindestens 50 Prozent der Abgeordneten im Parlament Frauen sein sollen. Dazu hatte die rot-rot-grüne Koalition bereits 2019 einen Gesetzesentwurf vorgelegt. Der Thüringer Verfassungshof halte diesen bislang für verfassungswidrig“, erklärt Stange.

„Blumen überreichen und Klatschen reicht nicht aus. Wir brauchen tiefgreifende Änderungen, die eine gleichberechtigte Teilhabe möglich machen können. Als LINKE wollen wir uns deshalb weiter für die Umsetzung eines Paritätsgesetzes starkmachen. Denn wir sind der Meinung: Die paritätische Besetzung mit Frauen und Männern ist notwendig für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen. Aus diesem Grund lade ich herzlich zur Fraktionsveranstaltung „Parität-Jetzt!“ am 23. März von 13 bis 16 Uhr in Raum F201 im Thüringer Landtag ein“, führt Stange weiter aus.

„Ich möchte an dieser Stelle auch auf die zahlreichen Aktionen rund um den 8. März in Thüringen aufmerksam machen. Vor allem auf die Demo zum feministischen Frauenkampftag. Unter dem Aufruf „Ohne uns steht die Welt still! Heraus zum feministischen Kampftag 2023! in Erfurt“, lädt die Feministische Vernetzung Erfurt zur gemeinsamen Demonstration gegen die geschlechtsbasierte Unterdrückung ein. Los geht es ab 13 Uhr mit einer Kundgebung am Anger und um 16 Uhr beginnt die Demonstration am Bahnhofsvorplatz in Erfurt“, schließt die Abgeordnete ab.

Näheres zur Demonstration findet ihr unter: https://8mrz.arranca.de/?page_id=619

*Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte unter: www.die-linke-thl.de/anmelden