Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wahlkampfauftakt DIE LINKE. Erfurt

Am Ilversgehofener Platz gab es spritzige Mucke, Kinderspaß und Politiktalk. Trotz Kälte trauen sich die Leute raus und freuten sich besonders auf Gregor Gysi. Als Ehrengast sprach er über die Bedeutung der Europapolitik und ihre Auswirkungen auf die Kommunen und die Menschen, sowie die Wichtigkeit von seinem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Da waren auch Martina Renner, der Europakandidat für Thüringen für DIE LINKE Martin Schirdewan und viele der Kandidat*innen der Kommunalwahl für Erfurt von der LINKEN. Am Abend gab es eine Lesung mit Gregor Gysi aus seiner Autobiografie „Ein Leben ist zu wenig“. Susanne Hennig-Wellsow interviewte Gregor zu Teilen seines Buches und zog so einen roten Faden durch sein Leben. Mit sehr viel Witz und Selbstironie unterhielt er das Publikum mit eindrucksvollen Episoden aus seinem bewegten Leben. Weiterlesen


Zu Besuch bei den Landfrauen Stotternheim

Die Landfrauen Stotternheim trafen sich zum Basteln von Osterdeko und backten Kuchen. So gut vorbereitet luden sie die Senior* innen von Stotternheim zum Osterkaffee ein. Es kamen viele Gäste die sich auf den Kuchen, das Abendessen und das Programm freuten und die Zeit in Gemeinschaft genossen. Auch Karola war eingeladen und brachte bei dieser Gelegenheit den Geldpreis von Thüringer Frauenpreis der Partei DIE LINKE mit. Die Landfrauen präsentierten allen ihren Pokal und sind sehr stolz diese Anerkennung verliehen bekommen zu haben. Die Gäste betonten, dass sie das auch sehr verdient haben. Weiterlesen


KOWO bleibt!

Die Stadt Erfurt plant den Verkauf der KoWo an die Stadtwerke Gruppe und begeht damit einen Fehler, den bereits verschiedene Kommunen gemacht haben. Nach dem Verkauf haben Mieter*innen der KoWo das Nachsehen und finanzieren so die Schulsanierung der Stadt Erfurt. Genau das ist bereits in Jena passiert. Schulsanierung geht anders, es gibt Alternativen! Zu diesem Thema diskutierten Julia Langhammer (Stadträtin in Jena), Marcel Helwig (Bündnis für gutes Wohnen Jena) und Weitere unter der Moderation von Karola. Knapp 100 Menschen sind der Einladung gefolgt und lauschten gespannt den Erfahrungen aus Jena und den möglichen Folgen, die Erfurt bevorstehen. Weiterlesen


Frühlingsfest der Volkssolidaritätsgruppe Rieth

Die Volkssolidariätsgruppe vom Rieth singt heute beschwingt Frühlingslieder zu ihrem Frühlingsfest im Seniorenclub am Berliner Platz. Einige Frauen rezitieren Gedichte zur Unterhaltung. Außerdem freuen sich die Mitglieder, dass Karola Zeit gefunden hat sie heute zu besuchen. So haben sie Gelegenheit ihr Fragen zu sozialen Themen und Stadtpolitik, die sie bewegen, zu stellen. Weiterlesen


Quartalsgeburtstag am Moskauer Platz

Heute waren die „Geburtstagskinder“ der ersten drei Monate 2019 zur Quartalsgeburtstagsfeier am Moskauer Platz im Mehrgenerationenhaus eingeladen. Karola besuchte sie und brachte eine Kleinigkeit mit. Die Gesprächsthemen, der recht großen Gruppe, waren das Leben am Moskauer Platz, die Neugestaltung des Stadtteiles und die Streiks der Schüler*innen für den Klimaschutz. Weiterlesen


Girls- und Boys-Day im Thüringer Landtag

Zum Girls- und Boys Day hat die Fraktion DIE LINKE. Schüler*innen in die Fraktion eingeladen. In Form eines Speeddatings lernten sie die Abgeordneten kennen und erfuhren, was diese machen und wie sie in den Landtag gekommen sind. Außerdem wurde genügend Raum gegeben, damit die Schüler*innen auch die Themen, die sie aktuell umtreiben, mit Landespolitiker*innen diskutieren können. So stand klar der Klimaschutz und die #FridaysForFuture Demonstrationen und die neue europäische Urheberrechtsreform mit ihren gravierenden Folgen für freies Internet im Vordergrund. Auf Einladung von Karola haben auch Schüler*innen vom Roten Berg angemeldet und haben fleißig mit diskutiert. Weiterlesen


Zeitungsbegrüßung im Erfurter Norden

Zur Zeitungsbegrüßung im Erfurter Norden wurde den Besucher*innen das neu geplante Wasserwerk an der Brücke über die Straße der Nationen vorgestellt und die Baumaßnahmen erläutert. Wasser aus der Talsperre Dambach wird durch Rohre nach Erfurt geleitet und in einer Turbine wird damit Strom erzeugt. Es wird so viel Strom erzeugt, dass es für 4000 Haushalte ein Jahr reicht. Der Strom wird ins Erfurter Stromnetz eingespeist. Der neue See der in der Nähe entstehen soll, wird mit Überlaufwasser aus dem Wasserkraftwerk gefüllt. Noch in diesem Jahr soll das Kraftwerk fertig gestellt werden. Weiterlesen


Frauentagsfeier am Moskauer Platz

Schon seit 8 Jahren veranstaltet Karola dieses gut besuchte Event. Die Frauen kommen gern und freuen sich über Austausch, Kaffee, lecker selber gebackenen Kuchen und Sekt. Die Kids vom Kindergarten „Haus der bunten Träume“ sangen einige Lieder zur Freude der Frauen. Karola hat als Dankeschön für die Kinder eine „Karre“ voll Süßes und Bücher mitgebracht. Der Nachmittag ist auch immer eine gute Gelegenheit für Karola mit den Bewohnerinnen ins Gespräch zu kommen und so Anregungen mitzunehmen. Danke an die Mitveranstalter, dem MGH Moskauer Platz und dem Ortsteilrat vom Moskauer Platz. Weiterlesen


Vorlesewettbewerb an der Gemeinschaftsschule Otto-Lilienthal

Der Vorlesewettbewerb in der Thüringer Gemeinschaftsschule Otto-Lilienthal ist im vollen Gange. Zuerst haben 10 Schülerinnen und Schüler selbst gewählte Texte gelesen. Sie sollten das Lieblingsbuch ihrer Großmutter, als sie so alt war wie sie vorstellen. Sie hatten selber gestaltete Plakate für ihre Buchvorstellung und berichteten auch etwas über die Autor*innen. Danach lasen sie spannende Textstellen. Der zweite Teil des Wettbewerbes war das Lesen eines ungeübten unbekannten Textes. Alle Kinder waren sehr aufgeregt und gaben sich große Mühe. Die Jury um den Ministerpräsidenten Bodo Ramelow und Karola hatten es richtig schwer, eine Siegerin oder Sieger zu wählen. Die Siegerin vertritt die Schule beim Vorlesewettbewerb der Kinderbibo. Weiterlesen


Frauentag im Wahlkreis

Heute stand der ganze Tag im Zeichen des Internationalen Frauentages, der an seiner Intension und Kampfidee auch nach 108 Jahren nichts an Bedeutung verloren hat. Er ist ein politischer Tag an dem auch nicht das Feiern fehlen darf. Karola erinnerte besonders heute an die offenen politischen Forderungen in Bezug auf Gleichstellung und Selbstbestimmung von Frauen. Brachte aber auch die wichtig Rolle der Vorkämpferinnen für Frauenrechte und das Frauenwahlrecht zum Ausdruck. Stationen heute waren: das Frauenzentrum, die von ihr veranstaltete Frauentagsfeier im Seniorenclub am Roten Berg, die Frauentagsfeier einer Mieter_innengemeinschaft im Rieth und die des DGB. Beim DGB traf sie ihre Kollegin und Genossin Rosel Neuhäuser, sie war für die PDS viele Jahre im Bundestag. Weiterlesen