Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Scheck für die FFW Mittelhausen

Der Feuerwehrförderverein der FFW Mittelhausen bekam einen Scheck über 400 Euro von Karola überreicht. Die Vertreter*innen freuen sich sehr, gerade in der Corona-Zeit ist es wichtig den Zusammenhalt in den Vereinen zu pflegen und sich solidarisch zu unterstützen, auch wenn Begegnungen unter Hygieneauflagen und Hygienekonzepten stattfinden müssen. Weiterlesen


40 Jahre Klöppelgruppe und 400 Euro Spende

40 Jahre Klöppelgruppe, das war der Anlass der Ausstellung „Bauhausmädels tragen Kragen“, die heute in der Michaeliskirche in Erfurt eröffnet wurde. Außerdem wurde auch heute der Katalog zum Jubiläum der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit den sehr kunstvollen und kreativen Arbeiten zeigten die Frauen einen Ausschnitt ihres Schaffens. Auch Kragen hergestellt mit andere Techniken und verschiedenste Materialien sind zu sehen. Viele haben geholfen diese Ausstellung auf die Beine zu stellen. Auch der Alternative 54 Erfurt e.V. war dabei. Karola überbrachte 400 Euro zur Eröffnung. Weiterlesen


Besuche in der Kita und in der Berufsschule

Im Wahlkreis besuchte Karola zum Gespräch den Kindergarten „Weißbachspatzen“ in Töttelstädt. Auch sie sind gut durch den Lockdown gekommen und hatten für die Notbetreuung offen, haben aber auch die Zeit für Aufgaben und Arbeiten genutzt die sonst im Alltag immer ein wenig zu kurz kommen. Im Moment steht der Herbst und die Gaben des Herbstes auf dem Themenplan der Einrichtung und die Kinder haben viel Spaß beim sammeln von Kastanien und Blättern.        Im Rieth besuchte Karola für ein Gespräch über die Finanzierung von Freien Schulen die Berufsschule „St. Elisabeth“ der Caritas. Dort werden Sozialassistent*innen, Erzieher*innen und Pfleger*innen ausgebildet. Am Ende ist wichtig, dass Ausbildung in allen Formen auskömmlich finanziert wird und das im Rahmen der verfügbaren Mittel des Landes. Karola konnte den Stuhl sehen in dem der Papst zu seinem Besuch in Erfurt gesessen hat. Weiterlesen


Karola als Zeitzeugin im Gespräch

In der Festwoche "Wie die Zeit vergeht - 30 Jahre Deutsche Einheit" vom 28.9.  bis 2.10.20 der Gemeinschaftsschule am roten Berg erforschen die Schülerinnen und Schüler alles um die Deutsche Einheit. Von Klassenstufen 1 bis  10 sind alle dabei und beschäftigen sich mit der Zeit vor 1990 in den beiden  deutschen Staaten. Dies passiert auf abwechslungsreiche Art  und Weise u.a. mit Exkursionen oder Zeitzeugengesprächen. Die Zeitzeugengespräche "Frag doch mal nach" sollen vor allem einen Einblick in das Leben in Ost und in West vor 1990 geben. Dabei werden möglichst viele Lebensbereiche einbezogen. Heute Morgen war Karola in der Gemeinschaftsschule, um ein Zeitzeugengespräch im Rahmen der Festwoche zu halten. Sie schilderte dabei aus ihrer Sicht als ehemalige Bürgerin der DDR die Ereignisse der Wendezeit und berichtete von ihrem Leben in der DDR. Die Schülerinnen und Schüler hatten zuvor interessante Fragen erarbeitet, bspw. fragten sie danach, was Karola in ihrer Jugend gemacht hat und wie die Schule in der DDR war.... Weiterlesen


Rundgang im Erfurter Norden

Karola hat sich im Erfurter Norden die Baufortschritte für die BUGA angeschaut. Und immer wieder toll ist am Moskauer Platz das Renaumosaik. Es hat so eine super Ausstrahlung und die neue Sitzecke wertet den Bereich sehr auf. Weiterlesen


Eröffnung des neuen Wertstoffhofs

Heute wurde der neue Wertstoffhof im Erfurter Norden eröffnet. Eine neue Einrichtung für den Wahlkreis. Damit gibt es für viele Menschen am Roten Berg, Moskauer Platz und im Rieth eine nahe Entsorgungsstelle. Und noch was Positives - sie konnte vorfristig in Betrieb gehen. Weiterlesen


Taufe des Elefantenmädchens

Ayoka - „Die, die allen Freude bringt“ bedeutet der afrikanische Name des Anfang August geborenen Elefantenmädchens im Thüringer Zoopark Erfurt. Bei schönstem Sonnenschein besuchte Karola zusammen mit Ministerpräsident Bodo Ramelow und den neuen Tierpaten, dem Präsidenten des Rotary Club Erfurt „Gloriosa“ Sten Schmidt und dem Präsidenten des Rotary Club Erfurt Harald Dörig, die junge Elefantendame. Bodo dankt den Paten und den Pflegerinnen und Pfleger, die sich so wunderbar kümmern. Anschließend wurde bei einem Rundgang gemeinsam mit Zoodirektorin Dr. Dr. Sabine Merz das Nashornhaus und die Elefantenausstellung besichtigt. Weiterlesen


„Frag doch mal nach.“

Die Gemeinschaftsschule am Roten Berg begann die Festwochen "30 Jahre deutsche Einheit" mit einem Zeitzeugengespräch. Der Ministerpräsident Bodo Ramelow unterhielt sich mit den Schüler*innen der zehnten Klasse über sein Leben vor 1990 und auch nach der Wende. Im Vorfeld haben die Schüler*innen Fragen erarbeitet. Das Gespräch wurde parallel durch Graphic recording "illustriert". Die Künstlerin Sandra Bach (Sandruschka) aus Weimar hat somit dieses Ereignis zeichnerisch festgehalten. Ein Schülerpresseteam filmte das einstündige Gespräch gleichzeitig. Auch Karola war zu als Gast eingeladen. In den kommenden Wochen werden weitere Zeitzeugengespräche folgen. Die Zeitzeugengespräche "Frag doch mal nach" sollen vor allem einen Einblick in das Leben in Ost und in West vor 1990 geben. Dabei werden möglichst viele Lebensbereiche einbezogen. Karola wird am 28.09.2020 als Zeitzeugin zu Gast in einer siebten und achten Klasse sein. Weiterlesen


Sommerfest Roter Berg im Garten der Generationen

Heute fand das Sommerfest am Roten Berg im Garten der Generationen statt. Nach langer Pause ist der Seniorenklub nun endlich wieder für Besucher*innen offen. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Gäste austauschen und gemeinsam den Nachmittag verbringen. Außerdem wurde das neue Eingangsschild von Karola und Christian, der Leiter des Gartens der Generationen, enthüllt. Weiterlesen


Kunstfest Tiefthal

Trotz Corona-Zeiten mit Hygienekonzept fand das Kunstfest in Tiefthal auch dieses Jahr statt. Das war eine schöne Gelegenheit für die Gäste nach langer Zeit wieder Kunst und Kultur gemeinsam zu erleben. Auch für die beteiligten Künstler*innen eine super Sache sich ihren Publikum zu stellen und eine Gage zu bekommen.So lauschten wir mit gespannten Lachmuskeln der Lesung des Kabarettisten Ulf Annel, freuten uns über die staunenden Kindergesichter beim Puppenspiel und beim Märchenerzähler. Auch die Erwachsenen wippten mit den Beinen und summten mit bei der Band W.u.m. Karola brachte 500 Euro von der Alternative 54 e.V. mit und auch das WKB linksKontakt hat gespendet. Danke an die Organisator*innen und alle Beteiligten für das abwechslungsreiche Angebot. Weiterlesen