Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Para-Leichtathletikmeisterschaften in Erfurt

Am 5. Februar fanden in der Leichtathletikhalle Erfurt die Internationalen Deutschen Hallenmeisterschaften in Para Leichtathletik und Wurfsportarten statt. Karola war dabei und hat die Sportler*innen angefeuert. Die Athlet*innen zeigten ihr Können im Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen, Speerwerfen und anderen Sportarten. Karola gratuliert allen Teilnehmenden und vor allem den fünf Thüringer*innen, die neue Hallenrekorde aufgestellt haben. Ausgerichtet wurde der Wettkampf vom Thüringer Behinderten- und Rehabilitationssportverband. Vielen Dank geht daher auch an dessen Vorsitzenden neuen Präsidenten Volker Stietzel. Weiterlesen


Gedenken an die Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Am 15. Januar 1919 wurden Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, die Mitbegründer*innen der Kommunistischen Partei Deutschlands, von Angehörigen rechter Soldatenverbände ermordet. Karola nahm am 16. Januar an der Gedenkveranstaltung in Erfurt teil, die vom Stadtverband DIE LINKE. organisiert wurde. Grade in einer Zeit wie der unseren, in der Krieg, globale Ungeichheit und rechte Gewalt auf dem Vormarsch sind, sollten wir an die Gedanken und Taten dieser beiden ermordeten Revolutionäre erinnern. Rosa und Karl kämpften gegen Krieg und Ausbeutung und wollten eine Gesellschaft aufbauen, in der alle am Wohlstand teilhaben und kein Mensch sich mehr über den anderen stellt. Dafür wurden sie von großen Teilen der deutschen Politik, von den Faschisten bis zu Teilen der SPD, als Vaterlandsverräter und blutrünstige Hetzer beschimpft. Doch die beiden können uns weiter inspirieren und ermutigen. In ihrem letzten Artikel, der zwei Tage vor ihrer Ermordung erschien, prangerte Rosa Luxemburg die bürgerlichen und sozialdemokratischen Kräfte an, die die Revolution der Arbeiter*innen und Soldaten in "geordnete Bahnen lenken" und die Rätedemokratie abschaffen wollten:... Weiterlesen


Informationstafel am Renau-Mosaik eingeweiht

Heute waren Karola, sowie Oberbürgermeister Bausewein und Stadtteilbürgermeister Hass, am Moskauer Platz, um eine neue Informationstafel am Renau-Mosaik einzuweihen. Die Tafel informiert über die Person Josep Renau und die Geschichte des Mosaiks, das vor zwei Jahren wieder an seinen angestammten Platz zurückkehren konnte. Zudem wurden Scheinwerfer installiert, die das Kunstwerk abends beleuchten. Alle Anwesenden sind froh, dass das weltbekannte Mosaik gerettet und restauriert werden konnte. Es wurde Anfang der 1980er Jahre für das Kultur- und Freizeitzentrum am Moskauer Platz geschaffen. Nach dessen Verfall war nicht klar, ob das Kunstwerk wieder in das Erfurter Stadtbild zurückkehren kann. Das Renau-Mosaik und seine Geschichte zeigen, dass wir gut daran tun die Kunst und Architektur der DDR behutsam zu behandeln und wo möglich ihr zu neuem Glanz zu verhelfen. Mehr Informationen zu Renau und dem Mosaik findet ihr auf den Seiten der Wüstenrot-Stiftung, die die Restauration gefördert hat: https://wuestenrot-stiftung.de/mosaik-josep-renau-erfurt/... Weiterlesen


Die Eröffnung des Queeren Zentrums

Karola nahm gestern an der Eröffnung des Queeren Zentrums für Thüringen in Erfurt teil. Die Landespräsidentin Birgitt Keller begann mit einen Grußwort, danach folgten weitere Redebeiträge. Es gab ein paar kleine Snacks und alle erfreuten sich über das gemütliche Beisammensein.  Weiterlesen


Vielen Dank an unsere Praktikantin Nancy

Heute hat Nancy ihren letzten Tag in unserem Wahlkreisbüro. Für anderthalb Monate hat sie uns tatkräftig in unserer Arbeit unterstützt. Gemeinsam haben wir Veranstaltungen besucht, Bürgeranliegen bearbeitet und die Aufgaben des Büroalltags erledigt. Besonders gefreut haben wir uns, als Nancy für ihren Einsatz für Frauen mit Behinderungen und die Mitarbeiter*innen in den Werkstätten den Frauenpreis der LINKEN von Karola überreicht bekommen hat. Wir wünschen Nancy alles Gute für ihren weiteren Weg und viel Kraft für den Einsatz für eine gerechte und inklusive Gesellschaft. Weiterlesen


Die Stadtteilkonferenz im Rieth

Am Donnerstag Nachmittag sind viele Bürger*innen in die Aula des Albert-Schweitzer-Gymnasiums gekommen um gemeinsam an der Stadtteilkonferenz teilzunehmen. Es wurde über die Schließung des REWE wegen Umbau, sowie über die Schießung des BerantungsCenter der Sparkasse diskutiert.  Warum muss der REWE geschlossen werden?  Zum Einen ist das Inventar veraltet, die Elektrik ausgereizt, die Ladenfläche zu klein. Zum Anderen herrscht momentan noch ein veraltetes Rewe Konzept vor, sowie große bauliche Mängel.  Nach dem Umbau soll es mehr Ladenfläche, breitere Gänge, ein tolles Lichtkonzept und neue Abteilungen geben. Somit soll ein einfacheres Einkaufen ermöglicht werden.  Der Supermarkt wird nach Ostern 2022 schließen. Im neuen Markt soll es dann einen Blumenshop, eine neue Saftbar, sowie eine neue Sushibar geben. Neu werden auch die Selbst Scan Kassen.  Tagespunkt 2 war die Schließung des BeratungsCenter der Sparkasse. Die Filiale wurde aus Sicherheitsgründen für die Mitarbeiter*innen... Weiterlesen


Sommerfest am Roten Berg

Zum Sommerfest im Seniorenclub am Roten Berg sind viele Seniorinnen und Senioren gekommen. Alle waren sehr froh und glücklich, sich endlich wieder zu sehen und bei Kaffee, Kuchen und Sekt zu schwatzen. Bei dem schönen Wetter feiern wir draußen im Garten der Generationen und einige schwingen auch das Tanzbein. Karola spricht mit vielen von den Gästen individuell und möchte hören wie es allen in der Coronazeit ergangen ist.  Weiterlesen


Projekt "Bürgerhilfe"

Karola besuchte diese Woche das Projekt „Bürgerhilfe“ welches unter dem Dach von Mitmenschen e. V. im Rieth arbeitet. Ein paar Menschen hatten die Idee, dass sich die Menschen auf ehrenamtlicher Basis unterstützen könnten. So schrieben sie ein Konzept und suchten sich einen Träger, aber auch freiwillige Ehrenamtliche die ältere Bürgerinnen und Bürger gern bei unterschiedlichen Dingen des täglichen Lebens unterstützen wollen. Seit November letzten Jahres arbeiten nun bis jetzt 21 Ehrenamtliche und unterstützen 23 hilfesuchende Menschen in ihrem Umfeld. Die Hilfe reicht von Dingen der Wohungsreinigung, Wäsche waschen, Fenster putzen über Begleitung zum Arzt oder andere Wege bis zum Papierkram und Beantragungen. Die Helfenden werden geschult und erhalten eine Aufwandsentschädigung und werden sorgfältig ausgewählt, weil ja bekanntlich nicht Jede oder Jeder mit Jedem oder Jeder kann. Das Projekt trägt so zur gegenseitigen Unterstützung bei und führt evtl. auch dazu, dass alte Menschen länger in ihren Wohnungen leben können. Es werden immer Ehrenamtliche gesucht. Mehr Infos sieht unten Broschüren.... Weiterlesen


Spende für das Kunstfest Tiefthal

Am ersten Wochenende im Septmeber fand das Kunstfestival in Tiefthal statt. Viele Kunstschaffende der Region trafen sich bei dieser Gelegenheit und unterhalten auf verschiedene Art und Weise jung und älter und alt. Es gab Musik, Lesungen, Kunstspaziergänge, Kabarett, Chormusik uvm. Damit das Ganze auch gut ablaufen kann brachte Karola 500 Euro zur Unterstützung vorbei. Clown Helmi nahm den Scheck entgegen. Weiterlesen


Infostand für den Wahlkampf zur Bundestagswahl 2021

Mit guter Besetzung waren wir heute am Moskauer Platz in Erfurt am Infostand. Die Menschen nahmen gern Material für die Bundestagswahl mit und hatten auch Interesse für Gespräche zu spezifischen Fragen. Zum Beispiel ging es noch mal um die nicht stattfindende Landtagswahl und um die Evakuierung der Ortskräfte aus Afghanistan. Aber auch um Fragen wie Abrüstung, Rente, sowie Saziole Fragen. Die Menschen reagierten sehr offen und positiv, dass wir vor Ort sind.  Weiterlesen