Linker Vorschlag nach entgeltfreier Beförderung aller Schüler durch Stadtrat beschlossen

Katja Maurer
PressemitteilungenAnträgeStadtratsmitglied Katja MaurerBildungFamilie & Kinderkommunaler HaushaltÖPNVSoziales

„Rückwirkend zum 1. Januar 2023 hat der Stadtrat die entgeltfreie Beförderung aller Schüler beschlossen“, informiert Katja Maurer, Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE im Stadtrat Erfurt.

Bisher mussten Azubi und Gymnasiasten ab 18 Jahre in Erfurt einen Teil ihrer Beförderungskosten selbst bezahlen. Der Stadtrat hatte auf Vorschlag der LINKEN diese vollständige Entgeltfreiheit für alle Schüler bereits mit dem Stadthaushalt 2022/23 beschlossen. Die Stadtverwaltung brauchte allerdings mehrerer Monate um die entsprechende Satzung rechtssicher anzupassen. „Dieser zeitliche Verzug hat allerdings keine Auswirkungen auf die betroffenen Gymnasiasten und Azubis“, stellt Maurer klar. Die Entgeltfreiheit tritt nämlich rückwirkend zum 1. Januar 2023 in Kraft. Die Rückerstattung der bisherigen Kostenbeteiligung muss bei der Stadtverwaltung beantragt werden.

Die entgeltfreie Beförderung für alle Schüler und Azubi hatte DIE LINKE immer wieder eingefordert. Viele Landkreise und kreisfreie Städte in Thüringen haben dies als Schulträger bereits in der Vergangenheit vollzogen. Nun hat endlich auch Erfurt nachgezogen. Die jährliche finanzielle Entlastung für den einzelnen Schülerinnen und Schüler oder Azubi beträgt bis zu 600 EUR.

„Dank gilt der  zuständigen Dezernentin, Frau Anke Hofmann-Domke (DIE LINKE), die gemeinsam mit den Fachämtern für die verwaltungsseitige Umsetzung dieser Stadtratsentscheidung gesorgt hat“, so Katja Maurer abschließend.