Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Aktuelles aus Erfurt

Karin Landherr

Schulinvestitionsprogramm nun zügig umsetzen

Endlich wurde durch die Mehrheit in der vergangenen Stadtratssitzung ein schlüssiges Schulbauprogramm beschlossen. Viele Schulen finden sich mit Termin und Vorschlägen zur Sanierung einschließlich Übergangslösungen berücksichtigt. "Die Erwartung der LINKEN Fraktion an die Verwaltung ist, dass jetzt zeitnah die Voraussetzungen geschaffen werden, damit zukünftig die Bau- und Sanierungsmaßnahmen schneller beginnen können. Das bedeutet konkret: Fachpersonal einstellen, Bauplanungen beauftragen, Fördermittel beantragen und Baumaßnahmen beauftragen.", so die bildungspolitische Sprecherin Karin Landherr. Dabei sollen die betroffenen Schulen über den aktuellen Stand im Bauprozess informiert werden. "Ich erwarte von den beteiligten Ämtern der Stadtverwaltung eine umfangreiche Unterstützung in der Realisierung des Programms", so Frau Landherr abschließend. Weiterlesen


Karola Stange

BUGA Neuauflage darf kein Schnellschuss werden

DIE LINKE. Erfurter Stadtratsfraktion sehen in dem Ergebnis der Umfrage für eine mögliche Neuauflage der BUGA 2025 ein erstes positives Signal. Wir sprechen uns aber dagegen aus, schon jetzt mit Zahlenspielereien zu beginnen. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Karola Stange: "Ich freue mich jetzt erstmal auf das vom Oberbürgermeister angekündigte Konzept. Wichtig ist mir und meiner Fraktion detailliert zu erfahren, was die Neuauflage kosten würde und wie sie durchgeführt werden könnte. Wie schon im Stadtrat angekündigt werden wir auch ganz genau hinschauen, dass unter der BUGA 2025 keine anderen städtischen Projekte leiden." DIE LINKE Fraktion plädiert daher auch erstmal für mehr Gelassenheit bis die harten Fakten auf dem Tisch liegen, um dann anschließend darauf aufbauend zu diskutieren. "Wenn unser dringlicher Antrag in der vergangenen Stadtratssitzung nicht von den anderen Fraktionen abgelehnt worden wären, dann wären wir jetzt schon ein gutes Stück weiter", so Frau Stange... Weiterlesen


Beim Petersbergfest

Am Samstag fand das Petersbergfest statt. Karola war dort und war vom Pflanzenlabyrinth des Garten- und Friedhofsamt sehr begeistert. Hier können die Menschen in einer grünen Oase sich daran beteiligen, was sie auf dem Pertersberg in Zukunft erleben wollen. An 15 Schautafeln sind Ideen vorgestellt, die es auch während der BUGA gab. Die Menschen dürfen ihre Favoriten auswählen. Außerdem wurde eine neue Kika Figur eingeweiht. Weiterlesen


Zu Besuch im Gartenbaumuseum

Heute war Karola zu einem sehr interessanten Besuch bei der Direktorin des Deutschen Gartenbaumuseum auf der EGA. Neben drei verschiedenen aktuellen Ausstellungen gibt es auch reichlich Platz und Räume für die unterschiedlichsten Formate von Veranstaltungen, die man anmieten kann. Spannend sind die neuen Ideen und Konzepte, um unterschiedliche Zielgruppen in die alten Gemäuer zu locken, um der Gartenbaugeschichte und -tradition zu erleben. Das Museum ist eine gute Adresse für einen Besuch. Weiterlesen


Thüringengestalter luden in den Klimapavillon zum Thema " Klimagerechte Mobilität in Erfurt" ein.

Carolin Held (Stadtvorstand DIE LINKE. Erfurt) konnte als Moderatorin im Klima-Pavillon auf dem Petersberg Erfurt, am Samstag, den 18.06.2022, Vertreter :innen aus verschiedenen Verkehrsbereichen begrüßen. Trotz hoher Temperaturen wurde im Klima-Pavillon informiert, diskutiert und gemeinsam ein Bild gezeichnet von einer mobilen und klimagerechten Stadt für alle. Im Zentrum der Beiträge und Diskussionen stand klimagerechte Mobilität und innerstädtische Entwicklung, Energiegewinnung- und effizienz, Nachhaltigkeit und zukünftig notwendige kleine und große Schritte für eine Stadtpolitik die sich auf Klimaschutz ausrichtet. Neben den Vorträgen von Maria Ehrich (ThEGA) und Falko Stolp (Vorsitzender des VCD), stand Matthias Bärwolf (Dezernent für Bau, Verkehr und Sport) für ein Q&A zur Verfügung. Maria Ehrich, Projektleiterin für Energie- und Mobilitätskonzepte der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) stellte neben den eindrücklichen klimatischen Veränderungen der Stadt Erfurt, die Notwendigkeit von Beratung und Information von Unternehmen, Kommunen und Bürger:innen zu nachhaltiger E-Mobilität dar, sowie den Ausbau und die Betreuung der Ladeinfrastruktur in Thüringen. Falko Stolp, Vorsitzender des VCD, stellte die universellen Vorteile des Ausbaus und die Förderung des Radverkehrs heraus, sowie die Dringlichkeit diesen bereits in KiTas und Schulen zu implementieren, um eine autofreie Zukunftsstadt zu zelebrieren und dafür in der Gegenwart zu streiten. Durch ein spannendes und zugleich kritisches Q&A stellte Matthias Bärwolf dem Klima-Pavillon die Komplexität der Umsetzung eines kostenlosen öffentlichen Nahverkehrs vor. Durch die rege Diskussion, moderiert durch Carolin Held, kristallisierte sich die Vielschichtigkeit und die Hemmnisse einer Weiterführung des 9-Euro-Tickets, bzw. die endgültig unentgeltliche Nutzung des ÖPNV, heraus. Neben den physisch Anwesenden, verfolgten im Livestream, Zuschauer:innen aller Couleur die vierstündige Veranstaltung und bereicherten diese durch Fragen und Kommentare. Eine gelungene Veranstaltung, im Zeichen stehend, eine gemeinsame Lösung für eine klimagerechte Stadt zu konstruieren und voranzutreiben.... Weiterlesen


Kathrin Büchner

Tierische Fraktionssitzung im Erfurter Zoo

Die Stadtratsraktion der LINKEN. Erfurt traf sich zu einer besonderen Fraktionssitzung im Erfurter Zoopark. Direktorin Frau Dr. Dr. Merz und Kuratorin Dr. Maisch führten die Fraktion über das Gelände und besprachen zukünftige Projekte, sowie Neuerungen. Im Haushalt für 22/23 hatte DIE LINKE. Erfurt Geld für den Erfurter Zoo bereitgestellt, u.A. für eine neue Zooschule und mehr Barrierefreiheit. Hier konnten sich die Stadträte live vor Ort von den Plänen überzeugen. Weiterlesen


Eröffnung des REWE Marktes am Erfurter Anger

Heute war Karola als Stadtratsabgeordnete bei der Eröffnung der neuen REWE Filiale im Haus Anger 7 dabei. Bei diesem Großprojekt in schwieriger Baulage gab es eine gute Zusammenarbeit zwischen Politik, Investoren und Verwaltung und es wird die Versorgungslage in der Innenstadt verbessern. Besonders erfreulich ist, dass in das Haus nicht nur der Supermarkt, sondern auch ein Ärzte- und Therapiezentrum eingezogen ist.  Weiterlesen


Karola Stange

Wohnen muss in Erfurt bezahlbar bleiben

Aus städtischer Sicht ist es nicht einfach hinnehmbar, dass jetzt ein großer privater Vermieter in Erfurt drastische Mieterhöhungen ankündigt und zeitnah umsetzen will. „Wir als LINKE erwarten hier deutliche Worte des Oberbürgermeisters“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken Erfurt, Karola Stange. Der private Wohnungskonzern Vonovia verfügt in Erfurt über ca. 2.000 Wohnungen. Mieterhöhungen bei dieser Wohnungsanzahl werden sich zwangsläufig auf das Mietenniveau der gesamten Stadt auswirken. Andere Vermieter werden dann nachziehen. Das Wohnen wird auch ohne Mieterhöhungen in Erfurt schon teurer und zwar wegen der gestiegenen Betriebskosten u.a. für die Heizung. Hier müssen die Mieter*innen schon Erhöhungen um bis zu 30 Prozent verkraften. Kommt dann noch eine Erhöhung der Kaltmiete hinzu, führt dies zwangsläufig zu finanziellen Problemen bei Mieter*innen. In der Folge steigen auch die Geldaufwendungen für die Stadt, weil eine größere Anzahl von Mieter*innen höhere... Weiterlesen


Karin Landherr

CDU will durch Strukturdebatte Schulinvestitionsprogramm ausbremsen

„Wenn die CDU-Fraktion im Stadtrat jetzt wieder die Bildung eines Eigenbetriebs „Schulen“ fordert, um die ehrgeizigen Ziele des Schulinvestitionsprogramms angeblich besser umsetzen zu können, ist das nicht hilfreich“, erklärt die für den Bildungsausschuss zuständige linke Stadträtin Karin Landherr. Würde der Stadtrat dieser Forderung der CDU folgen, hätte dies eine unverantwortliche zeitliche Verzögerung zur Folge. Die Behauptungen der CDU-Fraktion sind unseriös, dass in einem kommunalen Eigenbetrieb höhere Gehälter gezahlt werden könnten und die Stadtverwaltung wäre unfähig, geplante Schulinvestitionen umzusetzen. Im kommunalen Eigenbetrieb gilt wie für die Stadtverwaltung der Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes. „Eine abweichende höhere Entlohnung in einem Eigenbetrieb ist rechtlich ausgeschlossen“, stellt die Linkenpolitikerin klar. Die bisherigen Umsetzungsprobleme von Schulinvestitionen haben Stadtverwaltung und die Mehrheit im Stadtrat aus den Fraktionen SPD, LINKE, Grüne,... Weiterlesen


Katja Maurer

Katja Maurer unterstützt interkulturellen Austausch

Katja Maurer sucht gemeinsam mit der Organisation AFS Familien, die Jugendliche aufnehmen. Das kann für einige Wochen oder Monate sein, aber auch das ganze Schuljahr. Weiterlesen