Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Aktuelles aus Erfurt

Regenbogenflagge am Rathaus gehisst

Heute wurde offiziell am Erfurter Rathaus die weltbekannte Flagge der LGBTTIQ+* Community gehisst. Lange wurde und wird heute immer noch der Begriff schwul als Beleidigung missbraucht und werden queere Menschen diskriminiert. DIE LINKE unterstützt die Community bei ihrem Streiten für eine offenere Gesellschaft. Wir laden alle ein, am 24.8.2019 gemeinsam den CSD zu begehen https://www.facebook.com/events/1942880725826602 Ab 12 Uhr | CSD Demonstration | Start auf dem Willy-Brandt-Platz Ab 14 Uhr | CSD Straßenfest | Auf dem Anger *steht für lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle, transgender, intersexuelle und queere Menschen. Weiterlesen


Hissung der Regenbogenflagge am Erfurter Rathaus

Es ist ein gutes Zeichen, dass die Regenbogenflagge als Symbol der LSBTTIQ Bewegung und des Christopher-Street-Day an öffentlichen Gebäuden gehisst wird. Ein Zeichen der besseren Akzeptanz. Aber es heißt deshalb lange nicht, dass alle Diskriminierung überwunden ist und LSBTTIQ Menschen überall und in allen gesellschaftlichen Bereichen gleichgestellt und akzeptiert sind. So ist es immer noch wichtig mit dem CSD die politischen Forderungen zu vertreten und in die Öffentlichkeit zu tragen. Eine wichtige Forderung für Erfurt ist ein Queeres Zentrum als Anlaufstelle für LSBTTIQ Menschen die Unterstützung und Hilfe brauchen. Für Karola ist es selbstverständlich die Flagge mit zu hissen. Weiterlesen


Matthias Bärwolff

Den Erfurter Südosten entwickeln

Foto: Sascha Blank

"Es bewegt sich etwas im Südosten und die Soziale Stadt nimmt Gestalt an.", so Matthias Bärwolff, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Erfurter Stadtrat zu den jetzt beschlossenen Baumaßnahmen. Im gestrigen Hauptausschuss (Bau)  wurden zahlreiche Städtebaufördermittel für den Erfurter Südosten verabschiedet. Der Family-Club, das Jugendhaus "Am Drosselberg" und die Musikfabrik können somit umgebaut und saniert werden. Die Tungerstraße 8, die ehemalige Bibliothek am Herrenberg erhält eine Dachsanierung. "DIE LINKE. im Stadtrat Erfurt wird sich, gemeinsam mit dem Ortsteilbürgermeister Hans-Jürgen Czentarra, auch weiterhin für die Entwicklung einer Bibliothek am Herrenberg einsetzen.", so Bärwolff weiter. Kostenfreie Bildungsangeboten schafft Chancengleichheit und durchbrechen  so die Armutsspirale, die sich vor allem im Bereich Bildung auswirkt. Auf Nachfrage bestätigte die Stadtverwaltung, dass im September mit dem Baubeginn zu rechnen sei, lediglich die Ausschreibungen müssten teils... Weiterlesen


Karola Stange

Klare Regeln für E-Scooter

"Stellflächen für E-Scooter!", fordert Karola Stange, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Stadtrat Erfurt und direkt gewählte Landtagsabgeordnete. "In der Innenstadt, gibt es zahlreiche unbedacht abgestellte E-Scooter, welche Gehwege blockieren und diese für andere Verkehrsteilnehmer*innen mitunter unnutzbar machen.", so Stange weiter. Vor allen für Menschen mit Behinderung, Sehbehinderte, Hörgeschädigte, Gehbehinderte, Senior*innen und Eltern mit Kinderwagen stellt dies ein großes Problem dar.  Seit Juni des Jahres sind die E-Scooter auf den Straßen unterwegs. In zahlreichen Städten  gibt es bereits Bestrebungen ausgewiesen Flächen zum Abstellen der E-Scooter zu schaffen. Dabei steht die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer*innen im Vordergrund. Die Fraktion DIE LINKE wird im nächsten Stadtrat dazu einen Antrag stellen. "Es brauchen Regeln zum Abstellen der E-Scooter! Unsere Innenstadt gehört zuerst den Fußgänger*innen.", Karola Stange abschließend. Weiterlesen


Karola Stange

Freies W-Lan in den kommunalen Seniorenclubs

"Senior*innen ins Netz – freies W-Lan in den Kommunalen Seniorenclubs?" fordert Karola Stange, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Stadtrat Erfurt und direkt gewählte Landtagsabgeordnete. In den vergangenen Wochen gab es sehr gut angenommen Smartphone-  und Tablet - Schulungen in den Erfurter Seniorenclubs. Die Senior*innen möchten, das Erlernt praktisch, täglich und mit Unterstützung der Mitarbeiterin*en der Seniorenclubs nutzen, dies ist derzeit leider nur sehr eingeschränkt möglich. Die Teilhabe von Senior*innen an der Welt der neuen Medien birgt zahlreiche Vorteile. Die Digitalisierung ermöglicht es im Alter mobil zu bleiben und sich den Alltag zu erleichtern. Viele ältere Menschen haben jedoch Berührungsängste gegenüber neuen Technologien. "Danke der angebotenen Smartphone-  und Tablet – Schulungen konnten diese Ängste von den Seniorinnen bewältigt werden.", erklärt Stange. Jetzt bleiben die zahlreichen Vorteile. Mittels Videotelefonie mit den Kindern und... Weiterlesen


Karola Stange

Flagge zeigen für eine atomwaffenfreie Welt

Martin Heinlein

"Es freut mich, das sich Landeshauptstadt Erfurt am Flaggentag beteiligt?" betont Karola Stange, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Stadtrat Erfurt und direkt gewählte Landtagsabgeordnete. Am kommenden Montag, 8. Juli werden im mehr als 300 Städten und Gemeinden in ganz Deutschland Flaggen gehisst. Die Bürgermeister für den Frieden demonstrieren damit für eine atomwaffenfreie Welt. Die Landeshauptstadt Erfurt beteiligt sich an der Aktion und wird 9 Uhr auf dem Fischmarkt Flagge zeigen. "Gerade in politisch unsicheren Zeiten ist es wichtig für nukleare Abrüstung, strikte und wirksame internationale Kontrollen und eine atomwaffenfreie Welt zu streiten!" erklärt Karola Stange abschließend. Weiterlesen


Karola Stange

Karola Stange fordert mehr Arbeitszeitflexibilität bei der Abfallbeseitigung

Foto: Sascha Blank

Letzte Woche sind Beschäftigte der Abfallbeseitigung auf mich zugekommen um mit mir über die erhöhte Arbeitsbelastung aufgrund der extremen Temperaturen zu reden. Ich habe umgehend reagiert und bereits vor einer Woche bei der Stadtverwaltung nachgefragt, wie man mit Kreativität und Flexibilität hier zu einer guten Lösung kommen kann. Irritiert hat mich die Aussage der Stadtverwaltung, dass  die SWE Stadtwirtschaft allein Sorge für die Arbeitsbedingungen tragen müsse und das obwohl es sich bei der Stadtwirtschaft um ein Tochterunternehmen der Stadt handelt. Auch für mich ist klar, dass die berechtigen Erholungsinteressen von Anwohner*innen in Wohngebieten berücksichtigt werden müssen. Allerdings befinden sich in Erfurt Gewerbegebiete, die ein großes Abfallaufkommen haben. Mit etwas Geschick bei der Tourenplanung können diese sicherlich täglich zuerst bedient werden und erst anschließend die Touren durch die Wohngebiete. Ich hoffe auf eine gute und einvernehmliche Lösung. Weiterlesen


Karola Stange

Jedes Kind braucht Lob

"Freier Eintritt nur für Einser-Schüler*innen?" wundert sich Karola Stange, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Stadtrat Erfurt und direkt gewählte Landtagsabgeordnete, über das Angebot des Erfurter Zooparks, am kommenden Freitag, allen Schüler*innen mit mindestens zwei Einsen auf dem Zeugnis kostenfreien Eintritt zu gewähren. Jedes Kind will lernen. Die Entwicklungsbiografien von Kindern sind so individuell wie sie selbst. "Es ist ausgrenzend nur sehr gute Schüler*innen belohnen zu wollen.", betont Stange. "Ist ein Zeugnis voller Zweien nicht gut? Ist eine hart erkämpfte Vier nicht mehr Wert als eine zugeflogen Eins? Was ist mit den Erstklässler*innen, die in diesem Jahr fleißig Lesen und Rechnen geübt haben, die aber einfach noch keine Noten bekommen oder mit den Schüler*innen an Thüringer Gemeinschaftsschulen, die teilweise bis zur siebten Klasse keine Noten erhalten?", fragt Karola Stange. Die Leistungen all dieser Kinder werden durch den freien Eintritt nur... Weiterlesen


Rene Kolditz

Mehr Flächen für Graffiti statt für Werbung

Kritisch verfolge ich den Baustopp bzgl. des Wandbildes am Schmidtstedter Knoten. Schade finde ich, dass die Künstler*innen in ihrem Schaffensprozess unterbrochen werden. Allerdings ist zumindest irritierend, dass Heimat im Wesentlichen mit Bier zusammenhängen soll. Werbung muss auch als solche gekennzeichnet werden und darf sich nicht hinter "Urban Art" verstecken. Bei diesem Projekt werden die Fähigkeiten der Kunstschaffenden für Werbezwecke ausgenutzt. Leider müssen sich die Erfurter Graffitikünstler*innen freuen, mal eine Wand dieser Größe bespielen zu dürfen. Wie schon oft in der Vergangenheit von meiner Fraktion bemängelt, fehlt es in der Stadt an ausgewiesenen Flächen für Sprayer*innen. Ein positiver Umgang mit dieser bereichernden Kunstform, stände einer kulturoffenen Stadt gut zu Gesicht. Meine Fraktion wird sich in Absprache mit der örtlichen Szene weiter dafür einsetzen im Stadtgebiet prominente Stellen für Graffitikunst auszuweisen. Weiterlesen


Bürger*innenbegehren gegen den KoWo-Verkauf gestartet!

Am 17.06.2019, startete das Bürger*innenbegehren gegen den KoWo-Verkauf, welches von den Mieter*innenbeiräten der KoWo initiert wurde. Wir haben mit einem Infostand im Rieth die Sammlung gestartet und damit auch viele Bürger*innen erstmals auf das Thema aufmerksam gemacht. Als LINKE wollen wir bezahlbaren Wohnraum in Erfurt sichern und schaffen. Dafür muss die KoWo in ihrer aktuellen Form bestehen bleiben und endlich in die Lage versetzt werden eigene Bauprojekte umzusetzen. Deshalb wird DIE LINKE. Erfurt mit ihren Stadtratsmitgliedern und Aktiven vor Ort in den Stadtteilen tatkräftig das Bürger*innenbegehren unterstützen, sodass die Initiator*innen des Bürger*innenbegehrens die notwendigen 7.000 Unterschriften am 10.10.2019 übergeben können. Die Sanierung unserer Schulen darf nicht auf dem Rücken der Mieterinnen und Mieter geschehen. Das Vorhaben des Oberbürgermeisters ist nicht alterativlos! Weiterlesen